15.8.11

Nixon ist schuld

Dass die Goldbindung des Dollar irgendwann abgeschafft wurde, hatte ich mal gehört. Aber nicht, wer dies veranlasst hatte: der bekannte schlimme Finger Richard Nixon (Die Welt). Interessant ist auch die Bewertung der Ursache:
Nixon begründete den drastischen Schritt mit Spekulationen gegen die USA. In Wirklichkeit hatten sich die USA durch die Kriege in Korea und Vietnam finanziell überhoben und zu viele Dollar zur Kriegsfinanzierung in Umlauf gebracht.
Der Autor des Artikels, bzw. sein Titelschreiber, wagt sogar folgende Schlußfolgerung im Titel:
Die Turbulenzen an den Finanzmärkten haben ihren Ursprung im Jahr 1971.

Wie sich die Zeiten ähneln: Nun haben sich die USA mit den Afghanistan-, Irak-, und Lybien-Kriegen ruiniert, während das eigene Volk vergammelt.

Kommentare:

  1. Sorry, ist off topic, doch die Kittywood Studios könnten den hiesigen Blogger stark interessieren:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,780376,00.html

    AntwortenLöschen
  2. Viel lieben Dank! Das Video kannte ich noch nicht - einfach geil. Das einzige was die nicht eingebaut hatten, waren Katzen auf Laufbändern :-)
    http://www.youtube.com/watch?v=yVjzd320gew

    AntwortenLöschen