27.1.10

Neues Wort (27)

Freidatenkultur: Begriff von Dirk Burmester von der FTD (Bertelsmann) dafür, dass die Mehrheit kein Interesse an Privatsphäre habe, und man müsse sich doch lediglich darauf einstellen, dass es sowas nicht mehr gäbe.

Am gleichen Tag verkündet Lina Panitz von der Welt (Springer) allerdings "Viele Bürger fürchten um ihre Privatsphäre".

Mögliche Erklärung: Der Bertelsmann-Konzern besitzt nicht nur die FTD, sondern auch den Datenhändler Arvato Infoscore. Der hat übrigens kürzlich noch den Auftrag bekommen, die schwarze Liste der Versicherungen zu betreiben. (FTD)

Kommentare:

  1. Der beste Datenschutz ist die Banalität. Das, was die meisten Menschen (auch ich) meistens zu bieten haben, ist zu langweilig um Interesse zu wecken. Ansonsten bin ich für die totale Aufhebung des Datenschutzes. Meine Daten kann sowieso jeder wissen, weil Behörden, Telekom usw. nicht dicht halten. Es geht jetzt darum, dass die Allgemeinheit erfährt, was in Behörden, bei der Telekom usw. getrieben wird. Die Datenschutzgesetze begünstigen die Vertuschung von Straftaten, die innerhalb derartiger Institute begangen werden.

    AntwortenLöschen
  2. Die Allgemeinheit erfährt ohnehin schon was in Behörden, bei der Telekom usw. getrieben wird, denn es gibt bei dubiosen Aktivitäten immer irgendjemand, der nicht dicht hält, warum auch immer.

    Was Datenschutzgesetze betrifft - es steht Ihnen ja schon jetzt frei, Ihre Kontoauszüge, Steuerbescheide, Telefonverbindungen etc zu veröffentlichen :-)

    Das "Banalität" Argument halte ich für einen Irrtum. Es ist genauso als würden Sie Ihre Tür nicht abschliessen, nach dem Motto "Bei mir gibts eh nichts Wertvolles zu stehlen".

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Herr Hausherr,

    schön, dass Sie meinen MEINUNGS-Kommentar in der FTD gelesen haben. Dass Sie meine doch recht klare Kritik an der Zerstörung des Datenschutzes, an der neben Konzernen und Politikern auch jeder Einzelne eine Mitschuld trägt, als gezielte Meinungsmache eines Medienunternehmens interpretieren, verwundert mich gelinde gesagt. Schlagen Sie doch mal das Wort "Dystopie" nach. MfG DB

    AntwortenLöschen