23.8.10

Die Taten des Frank-Walter Steinmeier (12): Hey, big spender!

Ausnahmsweise mal was Positives: Steinmeier spendet eine Niere an seine Ehefrau. Das ist schon überraschend, denn viel zu oft betrügen Politiker ihre Frauen und erst recht ihr Land (z.B. Clinton), Steinmeier tut zumindest seiner Ehefrau was wirklich Gutes an. Vorbildlich!

An der ganzen Sache ist nur eines merkwürdig: Deutsche Politiker hüten normalerweise ihr Privatleben. Beispiele dafür sind Müntefering, Schröder, Seehofer, Simonis, u.v.a.. Warum also macht ein (derzeit) völlig unbedeutender Politiker sowas öffentlich? Honi soit qui mal y pense.

Nachtrag 1.9.2010: Das NDR Medienmagazin ZAPP stänkert in die gleiche Richtung.

Kommentare:

  1. Ein Schelm wer böses dabei denkt? Frau Steinmeier hat evtl. Probleme mit der Dialyse (Shunt verstopft dauernd? oder andere medizinische Probleme) und braucht daher wahrscheinlich eine Spenderniere um am Leben zu bleiben. Hoffentlich geht alles gut. Ich gehöre zu den knapp 10% Deutsche, die einen Organspendeausweis bei sich tragen.

    AntwortenLöschen
  2. Mein Kommentar bezog sich nicht auf die Tat, die durchaus "edel" ist. Wirklich! Sondern darauf, dass er das öffentlich macht. Obwohl er früher (meines Wissens) nie was über sein Privatleben erzählt hat. Das ganze klingt halt so, als wollte er sich als Gutmensch darstellen. Was er aber, zumindest politisch, keinesfalls ist.

    AntwortenLöschen