12.5.12

Dumme Anleger für Facebook gesucht

Neulich in der FTD:
Das Interesse der institutionellen Anleger ist offenbar geringer als angenommen. Jetzt könnte die Stunde der Kleinanleger schlagen.
Die "Profis" wissen, dass mit Facebook kein Geld zu verdienen ist, zudem haben diverse Gruppen schon im Vorfeld Aktien gekauft. Also stellt man es als Glück hin, dass Privatanleger nun die überteuerten (KGV fast 100) Facebook-Aktien kaufen können, nach dem Motto "Gefällt mir". Wie sowas endet, kennt man aus Aktien wie der Deutschen Telekom. Übertrieben formuliert: Facebook könnte vielleicht das grösste "pump and dump scheme" der Aktiengeschichte werden.

Mal sehen, ob es gute "put" Optionsscheine geben wird...

Kommentare:

  1. http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20120511-213143-370.png

    "Gefällt mir"

    AntwortenLöschen
  2. Preiserhöhung: Zuckerberg will jetzt bis zu 38$ für jede Aktie haben.

    http://www.ftd.de/it-medien/medien-internet/:boersengang-facebook-erhoeht-die-preise/70036976.html

    Meines Erachtens ist Facebook ein Sammelplatz für alle, die irgendwie im Internet dabei sein wollen, aber nicht einmal eine eigene Homepage programmieren können. Ich kenne noch Leute, die sich geschämt hätten, einen Computer zu kaufen. Sie haben stattdessen Micro-Chips gekauft, ihre eigenen Leiterplatten geätzt und alles selbst zusammengelötet. Die Programme bestanden aus Folgen von Hex-Zahlen.

    Zuckerberg nutzt die Blödheit der Leute aus, indem er ihnen vorgaukelt, sie könnten ein großes Rad drehen, dabei aber deren persönliche Daten abzapft und der Werbe-Industrie zur Verfügung stellt. Die Geschäftsidee ist nicht schlecht. Sie wird aber früher oder später saturieren. Schon das wird reichen, um den Absturz der Aktienkurse auszulösen.

    AntwortenLöschen
  3. Apropos Blödheit von Facebook Benutzern:
    nakedsecurity.sophos.com/2012/05/15/internet-cafe-robbery-facebook-first

    AntwortenLöschen
  4. In erster Linie ist Facebook ein Partner-Markt. Die meisten suchen nach einer RZB (romantische Zweier-Beziehung). Zum gleichen Zweck gibt es auf dem Lande althergebracht die BUMS-Treffen:
    http://www.althand.de/bums.html
    Facebook ist echter Fortschritt, weil die BUMS-Treffen nur selten RZBs stiften und die Neonazis aus Frustration hinterher randalieren.

    AntwortenLöschen
  5. Facebook ist gerade auf 38 $ zurückgefallen.

    AntwortenLöschen
  6. http://www.ftd.de/it-medien/medien-internet/:pannen-boersengang-schwarzer-tag-fuer-facebook/70040110.html

    Schwarzer Tag für Facebook (...) Die Aktie des Online-Netzwerks stürzt tief unter den Ausgabepreis. (...)Morgan Stanley hatte als Konsortialbank bereits am Freitag massiv den Kurs (gestützt), um die 38-Dollar-Marke zu halten, nachdem das Papier bereits am ersten Handelstag unter den Ausgabekurs zu rutschen drohte. Am Montag verzichtete die Bank dann offenbar auf Stützungskäufe.

    AntwortenLöschen
  7. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/facebook-macht-miese-erstes-quartal-mit-verlust-a-846594.html

    Negative Quartalsbilanz
    Facebook-Aktie fällt auf Allzeittief

    AntwortenLöschen
  8. Leider habe ich gar keine put-Optionsscheine gekauft - ich hatte nicht gedacht, dass die Aktie sofort fallen würde, sondern erst später.

    Andererseits sehe ich noch keinen Ersatz für Facebook. Jeder hype endete bisher damit, dass die Leute sich einem anderen hype zugewandt haben (MySpace -> Second Life -> Facebook -> ...?)

    AntwortenLöschen